Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus und mehr finden Sie auf unserer Facebook-Seite

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Ihre Gesundheit und Ihre medizinische Versorgung.
Haben Sie Fragen zu den Themen, sprechen Sie uns bitte gern an.

 

Ihr direkter Draht zu uns - Die App für Ihre Medikamentenbestellung

kostenlos herunterladen von App Store oder Google Play Store auf Ihr Handy:
alle Infos hier im Flyer

 Ihr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

 

Fragen? Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

 

 

 

 

 

Notfalldose aus dem Kühlschrank

Die Notfalldose aus dem Kühlschrank ist bei uns erhältlich. Sprechen Sie uns an! Beachten Sie bitte hierzu auch den Artikel in "Gellersen - Heute und Morgen", Ausgabe 06-2018: Artikel lesen

 

Seit über 5 Jahren für Sie da: Ihre Apotheke Reppenstedt
(Artikel aus der Lünepost lesen)

 

Notdienst der Apotheken wird seit Jahresbeginn gestärkt

Wussten Sie schon, dass seit Jahresbeginn der Nachtdienst der Apotheken vor Ort gestärkt wird, indem die Zuschüsse dafür erhöht werden? Zwischen 20 Uhr abends und 6 Uhr morgens wird diese Gemeinwohlpflicht nämlich keineswegs kostendeckend erbracht, auch wenn jede/r Patient/in eine Notdienstgebühr in Höhe von 2,50 Euro zahlen muss. Zudem leisten gerade Apotheken auf dem Lande viel häufiger Notdienst und haben dabei womöglich weniger Patienten als in der Stadt. Ein pauschaler Zuschuss pro Nachtdienst versucht, dieses Ungleichgewicht auszugleichen. Aber woher kommt das Geld? Für jedes rezeptpflichtige Arzneimittel zahlt Ihre Krankenkasse seit 1. Januar 2020 einen Zuschlag von 21 Cent statt bislang 16 Cent. Das Geld wird von den Apotheken in einen Fonds eingezahlt, der es in Summe an alle Notdienstapotheken auszahlt. Für Sie als Patient/in ändert sich also nichts – Sie können sich in jedem Fall auf den Nacht- und Notdienst der Apotheken in Ihrer Nähe verlassen.
Quelle: www.bundesgesundheitsministerium.de

Zuzahlungsbefreiung beantragen

Wer sich für das Jahr 2020 von Zuzahlungen für Medikamente befreien lassen will oder seine Befreiung für das abgelaufene Kalenderjahr 2019 überprüfen will, kann dies jetzt tun und sich danach bei seiner Krankenkasse melden. Möglich ist die Befreiung, wenn die finanzielle Belastung durch Arzneimittel und andere zuzahlungspflichtige Leistungen zwei Prozent des jährlichen Bruttoeinkommens überschreitet. Bei Chronikern sind es ein Prozent. Die Zuzahlungsbefreiung wird allen gesetzlich Versicherten empfohlen, die planbare Einkünfte haben und regelmäßige Zuzahlungen leisten müssen. Ob die Belastungsgrenze im Laufe des Jahres erreicht wird, lässt sich ganz einfach ausrechnen unter https://www.aponet.de/service/zuzahlungsbefreiung/zuzahlungsrechner.html
Quelle: www.aponet.de/

Hausmittel bei Erkältung

Jeder hat so seine Tipps und Tricks gegen eine anschleichende Erkältung: Hühnersuppe, Gurgeln, oder Nasendusche – wie wirken diese Hausmittel und helfen sie auch wirklich? Eine heiße Suppe wird bei einem grippalen Infekt meistens als sehr wohltuend empfunden, weil die Wärme eine Lockerung von Sekreten bewirkt, die dadurch besser abfließen können. Gurgeln hilft zwar nicht unbedingt gegen Halsentzündungen, kann aber möglicherweise Symptome der Entzündung lindern. Eine Nasendusche kann die Beschwerden bei Infektionen der oberen Atemwege und Infektionen in Hals, Nase und Nebenhöhlen mildern.
Quelle: www.stiftung-gesundheitswissen.de

Spritzen besser ertragen

Wer bekommt schon gerne eine Spritze? Eine ungewöhnliche Taktik kann helfen, den Schmerz zu lindern: Statt aus Angst wegzuschauen oder die Augen zu schließen, ist es besser, die Körperstelle während der Injektion im Blick zu behalten. Das Hinschauen dämpft den Schmerz und hilft, ihn besser auszuhalten.
Quelle: www.geo.de

Nacht- und Notdienst auch an Silvester

Wenn es heute Nacht „Happy New Year“ und „Willkommen 2020“ heißt, feiern wir den Start in das neue Jahr. Da ist es besonders schön zu wissen, dass in einem Notfall jemand für Sie da ist. Deutschlandweit haben jede Nacht rund 1.300 Apotheken Notdienst und versorgen ca. 20.000 Patienten. Auch an Silvester und Neujahr! Notdienstsuche online (www.aponet.de/service/notdienstapotheke-finden.html), oder über die Notdienst-Hotline unter 22833.
Quelle: www.aponet.de

Wir von der Apotheke Reppenstedt wünschen Ihnen einen Guten Rutsch in ein gesundes Neues Jahr!

Rauchen ist out

Fakt ist: Rauchen verliert an Beliebtheit – auch bei Jugendlichen. Dafür zeichnet sich ein eher besorgniserregender Trend ab: E-Zigaretten. Mit dem Rauchen aufzuhören und nicht auf Ersatzprodukte, wie E-Zigaretten, auszuweichen, ist dennoch keine leichte Sache – ganz im Gegenteil. Für viele ist es eine große Herausforderung und ohne Hilfe oft nicht zu schaffen. Ein wichtiger Bestandteil der Entwöhnung ist die Beratung. Bei möglichen Nikotinersatztherapien wie Pflastern, Tabletten oder Kaugummis helfen wir Ihnen gerne weiter: Ihr Apothekenteam.
Quelle: www.spiegel.de

Nacht- und Notdienst

Auch nachts oder an Feiertagen kann es zu Notfällen kommen, bei denen dringend Arzneimittel benötigt werden. Deshalb sind die Apotheken rund um die Uhr im Dienst. Jede Nacht haben etwa 1.300 Apotheken bundesweit geöffnet und versorgen über 20.000 Patienten. Die nächste Notdienstapotheke finden Sie über die Notdienstsuche online (www.aponet.de/service/notdienstapotheke-finden.html), oder über die Notdienst-Hotline unter 22833.

Gesunde Familienmahlzeiten

Auf die Ernährung achten und gesund essen ist wichtig – für klein und auch für groß! Aber welche Faktoren haben einen positiven Einfluss auf ein gesundes Essverhalten? Hierzu gehören vor allem Mahlzeiten gemeinsam mit der Familie zu genießen, aber auch langsam zu essen sowie eine angenehme Atmosphäre am Esstisch. Für Fragen rund um das Thema Ernährung steht Ihnen Ihre Apotheke vor Ort gerne zur Verfügung!
Quelle: www.sueddeutsche.de

Aktuelles