DSC12819
DSC12860
DSC13036
DSC13504
DSC13551
DSC01761

Aktuelles

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Ihre Gesundheit und Ihre medizinische Versorgung.
Haben Sie Fragen zu den Themen, sprechen Sie uns bitte gern an.

Ab sofort:
Ihr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

kostenlos herunterladen von App Store oder Google Play Store auf Ihr Handy:
alle Infos hier im Flyer

 Ihr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

 

Fragen? Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

 

 

 

 

 

Notfalldose aus dem Kühlschrank

Die Notfalldose aus dem Kühlschrank ist bei uns erhältlich. Sprechen Sie uns an! Beachten Sie bitte hierzu auch den Artikel in "Gellersen - Heute und Morgen", Ausgabe 06-2018: Artikel lesen

 

 

Saubere Luft für Reppenstedt

Wir liefern Ihre Medikamente mit unserem Elektro-Auto.
Mehr lesen in dem Beitrag aus dem Magazin "Gellersen heute & morgen"

 

 

 

Seit über 5 Jahren für Sie da: Ihre Apotheke Reppenstedt
(Artikel aus der Lünepost lesen)

Apotheker Theodor Fontane

Theodor Fontane war ein bekannter Dichter, Schriftsteller, Journalist – und ja – auch Apotheker! In diesem Jahr wird er anlässlich seines 200. Geburtstages groß gefeiert. In Brandenburg spricht man sogar vom „Fontanejahr“. Übrigens: Der kreative Apotheker galt als origineller Wortschöpfer. Solch einzigartige Substantive wie Doktorkrickelkrakel, Zärtlichkeitsallüren und Gleichgültigkeitsgespräch stammen aus seiner Feder. Wer weitere spannende Fakten über Theodor Fontane sucht, wird auf jeden Fall im Fontane-Archiv der Universität Potsdam unter www.fontanearchiv.de fündig.

Symptome lieber nicht googeln

Was bedeuten Schmerzen in der Leiste? Und wie viele Schmerztabletten darf man am Tag einnehmen? Wenn es um Krankheiten, Medikamente oder anstehende Behandlungen geht, suchen Menschen immer häufiger Rat zuerst im Internet. So kann man sich zwar einen schnellen Überblick verschaffen, allerdings besteht dabei auch die Gefahr, die eigene Erkrankung zu verharmlosen oder Symptome zu überschätzen oder überhaupt falsch einzuschätzen! Insbesondere in den Foren unterscheidet sich die Qualität der Beiträge massiv. Die Verbraucherzentrale hat eine 9-Punkte-Checkliste erarbeitet, mit der Sie einschätzen können, ob eine Internetseite glaubwürdige Informationen liefert. Denken Sie bitte immer daran: Auch eine seriöse Homepage kann keinen Arztbesuch ersetzen!
Quelle: https://www.verbraucherzentrale.de

Fehlerhafte Asthma-Spray-Anwendung

Kinder und Jugendliche, die an Asthma erkrankt sind, wenden die Inhalatoren oft falsch an. Viele der jungen Patienten lassen einen wichtigen Schritt bei der Einnahme des Asthmasprays weg: Sie verzichten auf den Gebrauch der Inhalationshilfe, die als Abstandhalter dient. Dadurch erhöht sich die Dosis des Pulvers fast um das Doppelte, was auf Dauer zu unkontrolliertem Asthma und Krankenhausaufenthalten führen kann. Im Zweifelsfall sollte man sich die richtige Anwendung vom Arzt oder Apotheker zeigen lassen – wir demonstrieren Ihnen gern, wie Sie oder Ihr Kind den Inhalator korrekt anwenden. Fragen Sie uns!
Quelle: https://www.aponet.de/aktuelles

Antiallergika

Birke, Esche, Gräser – Gerade jetzt im Frühjahr leiden wieder viele Menschen unter Allergien. Dabei wird Histamin ausgeschüttet, dieser Stoff löst Reaktionen an den Nerven aus. Es kommt zu den typischen allergischen Reaktionen wie Juckreiz, Schwellungen oder Tränenfluss. Mittlerweile gibt es zahlreiche Antiallergika, die diese Symptome effektiv bekämpfen. Antihistaminika blockieren das Histamin und verhindern damit die Reaktion des Immunsystems. Neuere Generationen dieser Mittel haben weniger lästige Nebenwirkungen und machen kaum noch müde. So hat heute fast jeder Allergiker die Möglichkeit, nahezu frei von Beschwerden durch den Frühling zu kommen. Fragen Sie nach – Ihr Apotheker berät Sie gerne zu den unterschiedlichen Antiallergika auch für andere Allergien!
Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/radiolexikon-gesundheit-antiallergika

Zufriedenheit mit Apotheken

Mit keinem anderen Gesundheitsdienstleister sind die Menschen in Deutschland so zufrieden, wie mit den Apotheken vor Ort. Zudem ist die Versorgung durch lokale Apotheken den meisten Menschen sehr wichtig – so das Ergebnis einer aktuellen, repräsentativen Studie. Damit die flächendeckende medizinische Versorgung auch weiterhin so gut funktioniert, braucht es auch in Zukunft ein umfassendes Leistungsangebot der Apotheken vor Ort.
Ihr Apothekenteam ist für Sie da – auch an Sonntagen und über die Feiertage. Sie können Sie sich auf uns verlassen!
Lesen Sie den vollständigen Artikel: https://www.abda.de/pressemitteilung

Frühjahrsmüdigkeit

Nach dem dunklen Winter sind uns Sonne und Wärme sehr willkommen. Doch bei vielen Menschen wirken sich die steigenden Frühjahrstemperaturen auf den Kreislauf aus. Der Temperaturumschwung führt zu Müdigkeit und Schwindel, man fühlt sich gereizt und antriebslos. Der Körper braucht einige Wochen, um sich auf die immer wärmer werdende Jahreszeit einzustellen. Mit Hilfe einiger einfacher Tipps holt man neuen Schwung, um die ersten warmen Sonnentage ausgiebig genießen zu können. Dazu zählen viel Bewegung an der frischen Luft, Wechselduschen sowie ausgewogene Mahlzeiten. Hinter anhaltender Müdigkeit kann auch eine Krankheit stecken – lassen Sie sich in Ihrer Apotheke beraten oder fragen Sie Ihren Arzt!
Quelle: https://www.gesundheit.de

Weltmalariatag

Der Weltmalariatag findet jährlich am 25. April statt. Dieser Tag soll die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, dass die von Stechmücken übertragene Krankheit eine der häufigsten und gefährlichsten Infektionskrankheiten der Welt ist. Alle zwei Minuten stirbt ein Kleinkind an Malaria. Am meisten betroffen sind die Menschen in Afrika. Neue Hoffnung bringt aktuell eine Impfkampagne, die in Malawi gestartet wurde. Ghana und Kenia sollen in Kürze folgen. Im Rahmen eines Pilotversuchs sollen in den drei Ländern bis 2022 jährlich rund 360.000 Kleinkinder gegen Malaria geimpft werden.

Richtiger Zeitpunkt für Medikamenteneinnahme

Bei bestimmten Erkrankungen kann der Einnahmezeitpunkt von Medikamenten entscheidend für die Wirkung sein. Schließlich lebt unser Körper nach seiner eigenen „inneren Uhr“ und da ist es offenkundig, dass der Eingriff in diese Tagesrhythmen mit Arzneimitteln erheblich vom Zeitpunkt ihrer Einnahme abhängt. Bei uns - Ihrer Apotheke vor Ort - bekommen Sie dazu ganz einfache und kompetente Beratung – Fragen Sie gerne nach!
Quelle: https://www.gesundheit.de

Aktuelles