DSC12819
DSC12860
DSC13036
DSC13504
DSC13551
DSC01761

Aktuelles

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Ihre Gesundheit und Ihre medizinische Versorgung.
Haben Sie Fragen zu den Themen, sprechen Sie uns bitte gern an.

Ab sofort:
Ihr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

kostenlos herunterladen von App Store oder Google Play Store auf Ihr Handy:
alle Infos hier im Flyer

 Ihr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

 

Fragen? Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

 

 

 

 

 

Notfalldose aus dem Kühlschrank

Die Notfalldose aus dem Kühlschrank ist bei uns erhältlich. Sprechen Sie uns an! Beachten Sie bitte hierzu auch den Artikel in "Gellersen - Heute und Morgen", Ausgabe 06-2018: Artikel lesen

 

 

Saubere Luft für Reppenstedt

Wir liefern Ihre Medikamente mit unserem Elektro-Auto.
Mehr lesen in dem Beitrag aus dem Magazin "Gellersen heute & morgen"

 

 

 

Seit über 5 Jahren für Sie da: Ihre Apotheke Reppenstedt
(Artikel aus der Lünepost lesen)

Kurzsichtigkeit nimmt zu

Weltweit steigt die Zahl Kurzsichtiger rasant an. Ärzte vermuten einen Zusammenhang mit „Naharbeit“: Lesen oder stundenlanges Sehen auf Bildschirme schadet den Augen. Besonders gefährdet sind Kinder, die viel auf den PC oder das Smartphone schauen. Unser Tipp: Lassen Sie Ihren Nachwuchs so viel möglich draußen im natürlichen Sonnenlicht spielen.

Pausen wirken Wunder

Acht Stunden lang konzentriert arbeiten? Das schaffen auch die Fleißigsten nicht. Kleine Pausen wirken da Wunder: Ob ein Plausch mit Kollegen oder der Gang zur Kaffeemaschine - schon eine kleine Auszeit von zwei Minuten fördert die Konzentration und sorgt für bessere Arbeitsergebnisse. Das freut dann auch den Chef.

Geld stinkt nicht ...

Geld stinkt nicht! Oder doch? Pilze und Bakterien sind jedenfalls reichlich darauf vorhanden. Hauptsächlich sind es Geldscheine, auf deren Material aus Baumwollstoff die Mikroorganismen haften bleiben. Münzen aus Messing- oder Kupferlegierung wirken dagegen leicht antibakteriell. Krankheiten entstehen zwar in aller Regel nicht daraus, trotzdem gilt: Durch wessen Hände viel Bargeld fließt, der sollte diese oft und gründlich waschen, gerade vor den Mahlzeiten.

Hätten Sie gewußt ...

Das Öl der Rizinus-Pflanze, die hierzulande maximal zu einem Kraut, in den Tropen sogar zu einem Baum wachsen kann, ist ein stark wirkendes, pflanzliches Abführmittel. Im Darm wird aus dem Öl Rizinolsäure freigesetzt - daraufhin gelangt verstärkt Flüssigkeit in den Darm und Verdautes wird schneller abgeführt. Experten empfehlen jedoch nur eine kurzzeitige Anwendung: Sonst verliert der Körper wertvolle Mineralstoffe. Bei der Auswahl eines geeigneten Abführmittels beraten wir Sie gerne.

Warum wir schlafen

Schlafen muss jeder Mensch irgendwann einmal – doch warum ist das so? Wissenschaftler gehen davon aus, dass Schlaf dazu dient, im Gehirn Synapsen zu lockern und zu selektieren: So wird Platz für neue Informationen geschaffen. Haben wir zu wenig Schlaf bekommen, ist das Gehirn „satt“- Synapsen können nicht mehr verstärkt oder neu aufgebaut werden. Entsprechend schwer fällt es uns in diesem Zustand, Neuigkeiten zu verarbeiten und zu lernen.

Wasser im Ohr

Tauchen gewesen? Und plötzlich klingt alles so dumpf – Wasser im Ohr! Das Wasser selbst richtet keinen Schaden an, gefährlich wird es, wenn das kühle Nass verdreckt ist. Dann droht eine Entzündung im Gehörgang. Zudem weicht Flüssigkeit das wichtige Ohrenschmalz auf, das unser Gehör sauber hält und vor eindringenden Bakterien schützt. Daher: raus damit! Top: Schütteln, Hüpfen und Wackeln. Flop: Wattestäbchen benutzen. Sie schieben die Bakterien nur noch tiefer ins Ohr.

Vorsicht Mikroorganismen

Die heißen Tage sind zwar fast vorbei, aber dennoch kann es passieren, dass die Kühlkette von Lebensmitteln unterbrochen wird. Bakterien haben dann die Chance, sich schnell zu vermehren. Als Vorsichtsmaßnahme sollten Sie im Supermarkt die Tiefkühlware immer als Letztes in den Einkaufswagen legen und nach dem Kauf in einer isolierten Tasche transportieren. Diese ist im Auto auf dem Rücksitz besser aufgehoben als im Kofferraum. Zuhause angekommen, sollten Sie diese Waren vor allen anderen im Gefrierfach verstauen.

Schmerzmittel für Kinder

Erkältung oder eine Sportverletzung: Auch Kinder leiden ab und zu unter Schmerzen. Zwar gibt es rezeptfreie Schmerzmittel für Kinder, die gut verträglich sind.
Aber Vorsicht: Diese sind keineswegs harmlos. Eltern sollten unbedingt die Informationen zur richtigen Dosierung und zur Tageshöchstdosis beachten. Wir beraten Sie gern.

Aktuelles