DSC12819
DSC12860
DSC13036
DSC13504
DSC13551
DSC01761

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus und mehr finden Sie auf unserer Facebook-Seite

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Ihre Gesundheit und Ihre medizinische Versorgung.
Haben Sie Fragen zu den Themen, sprechen Sie uns bitte gern an.

 

Ihr direkter Draht zu uns - Die App für Ihre Medikamentenbestellung

kostenlos herunterladen von App Store oder Google Play Store auf Ihr Handy:
alle Infos hier im Flyer

 Ihr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

 

Fragen? Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

 

 

 

 

 

Notfalldose aus dem Kühlschrank

Die Notfalldose aus dem Kühlschrank ist bei uns erhältlich. Sprechen Sie uns an! Beachten Sie bitte hierzu auch den Artikel in "Gellersen - Heute und Morgen", Ausgabe 06-2018: Artikel lesen

 

Seit über 5 Jahren für Sie da: Ihre Apotheke Reppenstedt
(Artikel aus der Lünepost lesen)

 

Vorsicht vor Falschmeldungen

Die Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig zuverlässige Medienberichterstattung und Nachrichten sind. Fake News und Fehlinformationen schwirren durchs Netz. Um Fake News zu erkennen, hilft sorgfältiges Hinterfragen. Überprüfen Sie bei Meldungen Inhalt, Autor und Quellen auf Glaubwürdigkeit. Achten Sie darauf, was Sie in den sozialen Netzwerken teilen und melden Sie unwahre Nachrichten. Hier finden Sie einen Leitfaden:
Quelle: www.europarl.europa.eu

Sport im Homeoffice

Wer jetzt nicht mehr mit dem Rad zur Arbeit fährt und viel am heimischen Schreibtisch sitzt, sollte weiterhin den Herz-Kreislauf stärken. Dabei helfen zum Beispiel Turnübungen, Treppensteigen oder Joggen. Sport schüttet außerdem Glückshormone im Körper aus.

Abhilfe bei Pollenallergie

Der Frühling bringt neben warmen Sonnenstrahlen auch die für viele unangenehmen Pollen. Spezielle Apps zeigen an, wann der Pollenflug am stärksten ist, sodass Allergiker Alltagsaktivitäten wie Sport oder das Lüften der vier Wände besser planen können. Für einen erholsamen Schlaf empfiehlt es sich außerdem, vor dem Betreten des Schlafzimmers zu duschen und die Kleidung zu wechseln.
Quelle: www.weser-kurier.de

Die häusliche Quarantäne meistern

In der Quarantäne steht der Alltag Kopf. Es kann helfen, eine neue Tagesstruktur und umsetzbare Ziele zu finden. Beschäftigungen wie Lesen oder eine neue Sprache lernen sind sinnvoll. Außerdem gibt es online viele Ideen für Home-Workouts, um auch in den eigenen vier Wänden körperlich aktiv zu bleiben. Ein bewusster, aber zeitlich begrenzter Medienkonsum hilft dabei, sich nicht nur mit Corona zu befassen.
Quelle: www.bundesgesundheitsministerium.de

Schutzmaßnahmen für eine sichere Arzneimittelversorgung

Die Apotheke vor Ort ist erste Anlaufstelle bei Gesundheitsfragen und ersten Krankheitsbeschwerden. In Zeiten der Coronavirus-Krise wird besonders deutlich, wie unverzichtbar die Präsenzapotheken für die Gesundheitsversorgung der Menschen sind. Die Einhaltung der Verhaltensregeln ist daher auch in den Apotheken unverzichtbar – zum Wohl aller und um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren. Deshalb bitten wir Sie, beim Apothekenbesuch Abstand zu halten und im Krankheitsfall Ihre Medikamente von anderen abholen zu lassen. Zusammenhalt, gegenseitige Unterstützung und Rücksichtnahme sind zur Zeit besonders wichtig!

Weltgesundheitstag

Jedes Jahr am 7. April stellt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein aktuelles Thema vor. Der heutige Weltgesundheitstag würdigt die Arbeit von Pflegekräften und Hebammen. Gerade jetzt wird die Bedeutung dieser Berufsgruppen sehr deutlich. Die beharrliche Verbreitung des Coronavirus führt vor Augen, wie wichtig es ist, die globale Versorung zu verbessern und auf Krisen vorbereitet zu sein.
Quelle: www.weltgesundheitstag.de

Hohe Anerkennung für Wehrpharmazie

Wussten Sie schon, dass auch bei der Bundeswehr Apotheker arbeiten? In Deutschland sind 245 Pharmazeuten als Sanitätsoffiziere tätig. „In den lebensgefährlichen Auslandseinsätzen stellen Sie Ihren Mut, Ihr persönliches Engagement, aber auch Ihre Professionalität unter Beweis“, bedankte sich Apothekerpräsident Friedemann Schmidt bei ihnen, als er kürzlich in Berlin das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold für die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Apothekerschaft erhielt. Übrigens: Auf Kommunal- und Landesebene hat die Bundeswehr in den vergangenen Tagen bereits Amtshilfe bei der Bewältigung der Coronavirus-Situation angeboten und zugesagt. Egal, ob in der Bundeswehr oder in der Apotheke vor Ort – wir Apotheker stehen Ihnen bei Bedarf immer zur Seite.
Quelle: www.abda.de/aktuelles-und-presse

Selbst genähte Masken - besser als keine

In ganz Deutschland rattern zurzeit die Nähmaschinen, es werden sogenannte "Community-Masken" genäht. Die Meinungen über deren Wirksamkeit gehen weit auseinander. Fakt ist aber: Die selbst genähten Masken sind besser als gar kein Mundschutz. Jedoch sollten sie nur für den privaten Gebrauch genutzt werden. Im Vergleich zum zertifizierten Mund-Nasen-Schutz, auch Operationsmaske genannt, ist die Schutzwirkung der selbst genähten Maske nicht nachgewiesen. Durch das Tragen wird die Weitergabe von Tröpfchen beim Husten und Niesen verhindert. Ebenfalls stärken die "Community-Masken" das Bewusstsein für einen vorsichtigen Umgang und "social distancing". Vorhandene Operationsmasken sollten Klinik- und Pflegepersonal überlassen werden. Als sicherster Schutz gelten filtrierende Halbmasken (FFP).
Quelle: www.bfarm.de

Aktuelles