DSC12819
DSC12860
DSC13036
DSC13504
DSC13551
DSC01761

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus und mehr finden Sie auf unserer Facebook-Seite

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Ihre Gesundheit und Ihre medizinische Versorgung.
Haben Sie Fragen zu den Themen, sprechen Sie uns bitte gern an.

 

Ihr direkter Draht zu uns - Die App für Ihre Medikamentenbestellung

kostenlos herunterladen von App Store oder Google Play Store auf Ihr Handy:
alle Infos hier im Flyer

 Ihr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

 

Fragen? Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

 

 

 

 

 

Notfalldose aus dem Kühlschrank

Die Notfalldose aus dem Kühlschrank ist bei uns erhältlich. Sprechen Sie uns an! Beachten Sie bitte hierzu auch den Artikel in "Gellersen - Heute und Morgen", Ausgabe 06-2018: Artikel lesen

 

Seit über 5 Jahren für Sie da: Ihre Apotheke Reppenstedt
(Artikel aus der Lünepost lesen)

 

Hohe Anerkennung für Wehrpharmazie

Wussten Sie schon, dass auch bei der Bundeswehr Apotheker arbeiten? In Deutschland sind 245 Pharmazeuten als Sanitätsoffiziere tätig. „In den lebensgefährlichen Auslandseinsätzen stellen Sie Ihren Mut, Ihr persönliches Engagement, aber auch Ihre Professionalität unter Beweis“, bedankte sich Apothekerpräsident Friedemann Schmidt bei ihnen, als er kürzlich in Berlin das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold für die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und Apothekerschaft erhielt. Übrigens: Auf Kommunal- und Landesebene hat die Bundeswehr in den vergangenen Tagen bereits Amtshilfe bei der Bewältigung der Coronavirus-Situation angeboten und zugesagt. Egal, ob in der Bundeswehr oder in der Apotheke vor Ort – wir Apotheker stehen Ihnen bei Bedarf immer zur Seite.
Quelle: www.abda.de/aktuelles-und-presse

Selbst genähte Masken - besser als keine

In ganz Deutschland rattern zurzeit die Nähmaschinen, es werden sogenannte "Community-Masken" genäht. Die Meinungen über deren Wirksamkeit gehen weit auseinander. Fakt ist aber: Die selbst genähten Masken sind besser als gar kein Mundschutz. Jedoch sollten sie nur für den privaten Gebrauch genutzt werden. Im Vergleich zum zertifizierten Mund-Nasen-Schutz, auch Operationsmaske genannt, ist die Schutzwirkung der selbst genähten Maske nicht nachgewiesen. Durch das Tragen wird die Weitergabe von Tröpfchen beim Husten und Niesen verhindert. Ebenfalls stärken die "Community-Masken" das Bewusstsein für einen vorsichtigen Umgang und "social distancing". Vorhandene Operationsmasken sollten Klinik- und Pflegepersonal überlassen werden. Als sicherster Schutz gelten filtrierende Halbmasken (FFP).
Quelle: www.bfarm.de

Atemschutzmasken in Apotheken nicht verfügbar

Aktuell sind keine zertifizierten Atemschutzmasken in unserer Apotheke verfügbar. Unser Lager ist leer, deshalb können wir Ihnen keine Operationsmasken anbieten. Wir bitten Sie darum, nicht persönlich nachzufragen, damit wir unseren Fokus auf die Betreuung erkrankter Patienten legen können. Wenn Sie an Covid-19 erkrankt sind, bleiben Sie bitte zu Hause! Wenn Sie etwas aus der Apotheke brauchen, können Sie uns gerne anrufen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Auch in Ihrer Apotheke gilt: Abstand halten.

Als Apotheke sind wir für Sie da und beraten bei Unsicherheiten. Aber auch bei uns in der Apotheke besteht zurzeit ein Ansteckungsrisiko. Deswegen möchten wir Sie als Patienten darum bitten, etwas Abstand zu halten. Das trägt dazu bei, dass wir auch weiterhin für unsere Patienten da sein können. Wenn Sie krank sind, bitten wir Sie, zu Hause zu bleiben. Fragen Sie Nachbarn oder Angehörige um Hilfe. Damit schützen Sie sich selbst und uns.
Quelle & mehr lesen: www.aponet.de

Corona-Virus: Verbraucherfalle

Einige Nahrungsergänzungsmittel werden aktuell damit beworben, dass sie einer Infektion mit dem Coronavirus vorbeugen könnten. Das Bundesministerium für Ernährung und Gesundheit warnt jetzt vor solchen irreführenden Aussagen und Werbeversprechen. Kein Nahrungsergänzungsmittel kann durch den Verzehr eine Infektion mit dem Virus verhindern. Darüber hinaus gibt es zurzeit keinerlei Studien, die belegen, dass Pflanzen, Vitamine oder Mineralstoffe gegen das Coronavirus wirken. Lassen Sie sich als Verbraucher nicht in die Irre führen und hinterfragen Sie solche Behauptungen kritisch. Bei Unsicherheiten können Sie gern auch bei uns, Ihrer Apotheke vor Ort, nachfragen.

Musik hat positiven Einfluss auf die soziale Entwicklung von Kindern

Für viele Menschen ist Musik Balsam für die Seele. Sie hilft nicht nur dabei zu entspannen, sondern dient auch als therapeutisches Hilfsmittel. Bei Kindern fördert das Musizieren die geistige und soziale Entwicklung. Musik besteht aus einer ganzen Reihe an Informationen, die unser Gehirn gleichzeitig verarbeiten muss, wie z.B. Tonhöhen und Songtexte. Weil es beim gemeinsamen Musizieren besonders darauf ankommt, aufeinander zu hören, fördert es die Fähigkeit, den Stimmklang der Mitmenschen beurteilen zu können. - Schon gewusst? - 2020 ist Beethoven-Jahr, denn am 26. März ist der 250. Geburtstag des berühmten Komponisten.

Fett und Zucker schaden dem Gehirn

Die Kombination aus Fett und Zucker, wie sie häufig in Junkfood zu finden ist, schlägt nicht nur auf die körperliche Gesundheit, sondern auch auf das Gehirn. Zum einen schwindet die Selbstkontrolle und das Verlangen nach ungesunden Lebensmitteln nimmt zu. Zum anderen kann auch das Gedächtnis leiden. Grund dafür ist eine Störung des Hippocampus – die Region im Gehirn, die das Gedächtnis und den Appetit kontrolliert. Wer sich gesund ernährt, tut also nicht nur seinem Körper, sondern auch seinem Geist etwas Gutes.
Quelle: https://science.orf.at

Hormon-Check für Männer

Männer kommen zwar nicht in die Wechseljahre, aber trotzdem produziert der Körper im Laufe der Zeit oft weniger Hormone. Dazu gehört auch das Sexualhormon Testosteron. Ein Testosteronmangel kann bei Männern zu Abgeschlagenheit, Depressionen, Fetteinlagerungen und langfristig auch Osteoporose führen. Männer können darüber mit ihrem Arzt sprechen. Sollte ein behandlungsbedürftiger Mangel bestehen, können Arzneimittel mit Testosteron helfen. Daneben wirken sich auch Bewegung und gesunde Ernährung auf den Hormonhaushalt aus.
Quelle: www.aponet.de

Aktuelles