DSC12819
DSC12860
DSC13036
DSC13504
DSC13551
DSC01761

Aktuelles

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Ihre Gesundheit und Ihre medizinische Versorgung.
Haben Sie Fragen zu den Themen, sprechen Sie uns bitte gern an.

Ab sofort:
Ihr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

kostenlos herunterladen auf Ihr Handy:
alle Infos im FlyerIhr direkter Draht zu uns - Neue App für Ihre Medikamentenbestellung

 

 

Fragen? Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch einfach an.

 

 

 

 

 

Notfalldose aus dem Kühlschrank

Die Notfalldose aus dem Kühlschrank ist bei uns erhältlich. Sprechen Sie uns an! Beachten Sie bitte hierzu auch den Artikel in "Gellersen - Heute und Morgen", Ausgabe 06-2018: Artikel lesen

 

 

Saubere Luft für Reppenstedt

Wir liefern Ihre Medikamente mit unserem Elektro-Auto.
Mehr lesen in dem Beitrag aus dem Magazin "Gellersen heute & morgen"

 

 

 

Seit über 5 Jahren für Sie da: Ihre Apotheke Reppenstedt
(Artikel aus der Lünepost lesen)

Rezepturarzneimittel

Ob Kapseln, Salben oder Zäpfchen: Mehr als sechs Millionen Standardrezepturen haben die öffentlichen Apotheken im vergangenen Jahr für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung hergestellt. Individuelle Rezepturarzneimittel, die zudem auch zeitnah hergestellt werden, sind für viele Patienten unersetzlich. Beispielsweise, wenn Kinder spezielle Dosierungen brauchen, die industriell nicht fabriziert werden. Dadurch schließen die Apotheken vor Ort Lücken in der Arzneimittelversorgung. Sie können sich jederzeit auf uns verlassen – auch an Wochenenden und über Feiertage!
[mehr lesen]

Europawahl

Die Europawahl am 26. Mai 2019 rückt immer näher: Wussten Sie eigentlich, dass die Gesundheitsversorgung in den EU-Mitgliedsstaaten ganz unterschiedlich reguliert wird? Das ist auch richtig so, denn laut Artikel 168 der Europäischen Verträge ist die Gesundheitspolitik eine Sache der einzelnen Länder. Die europaweit geltenden Binnenmarktprinzipien – der freie Verkehr von Waren, Kapital, Dienstleistungen und Personen – haben hier keinen Vorrang. Damit dies so bleibt, fordern Deutschlands Apotheker die Spitzenkandidaten der Parteien auf, sich vor der Wahl zur Subsidiarität in der Gesundheitspolitik zu bekennen. Machen auch Sie sich schlau – für ein starkes Europa, das die Vielfalt regionaler Besonderheiten respektiert!
Quelle: https://www.abda.de

Gesundheitsschädliche Putzmittel

Damit die Wohnung immer schön sauber ist, hat jeder von uns durchschnittlich 15 unterschiedliche Reinigungsmittel im Haushalt. Das Problem bei all den Produkten: Sie enthalten eine Vielzahl unterschiedlicher Chemikalien und Duftstoffe. Diese können zu Allergien führen und die Atemwege reizen. Auch für die Umwelt kann die Menge an Chemikalien zum Problem werden. Diese gelangen über das Abwasser in natürliche Gewässer. Dabei reichen drei bis vier unterschiedliche Putzmittel völlig aus: eins für die Oberflächen, ein Sanitärreiniger sowie Spülmittel und Zitronensäure.
Quelle: www.zdf.de

Apotheker Theodor Fontane

Theodor Fontane war ein bekannter Dichter, Schriftsteller, Journalist – und ja – auch Apotheker! In diesem Jahr wird er anlässlich seines 200. Geburtstages groß gefeiert. In Brandenburg spricht man sogar vom „Fontanejahr“. Übrigens: Der kreative Apotheker galt als origineller Wortschöpfer. Solch einzigartige Substantive wie Doktorkrickelkrakel, Zärtlichkeitsallüren und Gleichgültigkeitsgespräch stammen aus seiner Feder. Wer weitere spannende Fakten über Theodor Fontane sucht, wird auf jeden Fall im Fontane-Archiv der Universität Potsdam unter www.fontanearchiv.de fündig.

Symptome lieber nicht googeln

Was bedeuten Schmerzen in der Leiste? Und wie viele Schmerztabletten darf man am Tag einnehmen? Wenn es um Krankheiten, Medikamente oder anstehende Behandlungen geht, suchen Menschen immer häufiger Rat zuerst im Internet. So kann man sich zwar einen schnellen Überblick verschaffen, allerdings besteht dabei auch die Gefahr, die eigene Erkrankung zu verharmlosen oder Symptome zu überschätzen oder überhaupt falsch einzuschätzen! Insbesondere in den Foren unterscheidet sich die Qualität der Beiträge massiv. Die Verbraucherzentrale hat eine 9-Punkte-Checkliste erarbeitet, mit der Sie einschätzen können, ob eine Internetseite glaubwürdige Informationen liefert. Denken Sie bitte immer daran: Auch eine seriöse Homepage kann keinen Arztbesuch ersetzen!
Quelle: https://www.verbraucherzentrale.de

Fehlerhafte Asthma-Spray-Anwendung

Kinder und Jugendliche, die an Asthma erkrankt sind, wenden die Inhalatoren oft falsch an. Viele der jungen Patienten lassen einen wichtigen Schritt bei der Einnahme des Asthmasprays weg: Sie verzichten auf den Gebrauch der Inhalationshilfe, die als Abstandhalter dient. Dadurch erhöht sich die Dosis des Pulvers fast um das Doppelte, was auf Dauer zu unkontrolliertem Asthma und Krankenhausaufenthalten führen kann. Im Zweifelsfall sollte man sich die richtige Anwendung vom Arzt oder Apotheker zeigen lassen – wir demonstrieren Ihnen gern, wie Sie oder Ihr Kind den Inhalator korrekt anwenden. Fragen Sie uns!
Quelle: https://www.aponet.de/aktuelles

Antiallergika

Birke, Esche, Gräser – Gerade jetzt im Frühjahr leiden wieder viele Menschen unter Allergien. Dabei wird Histamin ausgeschüttet, dieser Stoff löst Reaktionen an den Nerven aus. Es kommt zu den typischen allergischen Reaktionen wie Juckreiz, Schwellungen oder Tränenfluss. Mittlerweile gibt es zahlreiche Antiallergika, die diese Symptome effektiv bekämpfen. Antihistaminika blockieren das Histamin und verhindern damit die Reaktion des Immunsystems. Neuere Generationen dieser Mittel haben weniger lästige Nebenwirkungen und machen kaum noch müde. So hat heute fast jeder Allergiker die Möglichkeit, nahezu frei von Beschwerden durch den Frühling zu kommen. Fragen Sie nach – Ihr Apotheker berät Sie gerne zu den unterschiedlichen Antiallergika auch für andere Allergien!
Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/radiolexikon-gesundheit-antiallergika

Zufriedenheit mit Apotheken

Mit keinem anderen Gesundheitsdienstleister sind die Menschen in Deutschland so zufrieden, wie mit den Apotheken vor Ort. Zudem ist die Versorgung durch lokale Apotheken den meisten Menschen sehr wichtig – so das Ergebnis einer aktuellen, repräsentativen Studie. Damit die flächendeckende medizinische Versorgung auch weiterhin so gut funktioniert, braucht es auch in Zukunft ein umfassendes Leistungsangebot der Apotheken vor Ort.
Ihr Apothekenteam ist für Sie da – auch an Sonntagen und über die Feiertage. Sie können Sie sich auf uns verlassen!
Lesen Sie den vollständigen Artikel: https://www.abda.de/pressemitteilung

Aktuelles