DSC12819
DSC12860
DSC13036
DSC13504
DSC13551
DSC01761

Herzschrittmacher und Defibrillatoren

Ob Handys, Kopfhörer oder Elektroautos: Viele Geräte im Alltag erzeugen elektromagnetische Felder. In den allermeisten Fällen stellen diese Alltagselektrogeräte jedoch keine Gefahr für Patienten mit Herzschrittmachern und Defibrillatoren dar. Lediglich bei Induktionsherden und bestimmten Diebstahlsicherungen in Geschäften empfehlen Kardiologen einen etwas größeren Sicherheitsabstand. Übrigens: Jedes Jahr werden in Deutschland laut der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie mehr als 77.000 Herzschrittmacher und mehr als 25.000 Defibrillatoren implantiert.
Quelle: ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de

Aktuelles