DSC12819
DSC12860
DSC13036
DSC13504
DSC13551
DSC01761

Arzneimittelversorgung - Herbst 1989 vs. heute

Drei Jahrzehnte nach der Wende steht fest: In West- und Ostdeutschland ist die Versorgung der Menschen mit Medikamenten gleichermaßen gut. Noch 1990 gab es im Westen doppelt so viele Apotheken wie im östlichen Teil von Deutschland. Heute verteilt sich die Dichte gleich – auf 23 bzw. 24 Apotheken pro 100.000 Einwohner. Allerdings: Das Gesundheitsverhalten von Patienten in Ost und West bleibt unterschiedlich. Im Osten werden mehr Grippeimpfstoffe und Antidiabetika auf Rezept abgegeben. Verglichen dazu werden im westlichen Teil vor allem Antibiotika und individuelle Rezepturen ausgehändigt.
Quelle: www.abda.de

Aktuelles