DSC12819
DSC12860
DSC13036
DSC13504
DSC13551
DSC01761

Aktuelles

Erfahren Sie Wissenswertes rund um Ihre Gesundheit und Ihre medizinische Versorgung.
Haben Sie Fragen zu den Themen, sprechen Sie uns bitte gern an.

 

Saubere Luft für Reppenstedt

Wir liefern Ihre Medikamente mit unserem Elektro-Auto.
Mehr lesen in dem Beitrag aus dem Magazin "Gellersen heute & morgen"

 

 

 Ab sofort können wir eine neue App für Ihre Medikamentenbestellung und mehr anbieten. Lesen Sie hier oder fragen Sie bei Ihrem nächsten Besuch bei uns einfach danach.

 

Gefahrenquelle Schiebetür

Kinder nicht allein durch Schiebetüren gehen lassen! Sesam, öffne dich ... bitte wieder – Beim Passieren automatischer Türen ist es ratsam, kleine Kinder an die Hand zu nehmen. Die Sensoren der Türen sichern zwar bestmöglich die Gefahrenstellen, können allerdings auch kleine oder niedrige Objekte übersehen, so der TÜV Rheinland. Damit Ihre Kleinen nicht umgestoßen oder gequetscht werden, stehen Sie ihnen also lieber zur Seite.

Broken-Heart-Syndrom

Ein gebrochenes Herz ist kein Grund für einen Arztbesuch? Ganz im Gegenteil! Trauer, Liebeskummer und Ärger können als Stress tatsächlich auf das menschliche Herz schlagen. Bei dem als "Broken-Heart"-Syndrom bezeichneten Krankheitsbild erleben Patienten ähnliche Beschwerden wie bei einem Infarkt. Zwar überstehen fast alle Betroffenen das Syndrom ohne gesundheitliche Folgen. Wenn sich die Beschwerden aber mehren, können eine ärztliche Therapie oder eine Psychotherapie sinnvoll sein.

zum Krankheitsbild mehr lesen

Feiertag-Notdienst

Krankheit kennt keine Feiertage – falls Sie am Tag der Deutschen Einheit Hilfe benötigen, sind wir selbstverständlich für Sie da. Die im Rahmen des Nacht- und Notdienstes nächstgelegene geöffnete Apotheke finden Sie jetzt einfach mit der „Apothekenfinder“-App. Die kostenfreie App für Smartphones ist für die neuesten Betriebssystem-Versionen von iOS und Android optimiert. Welche Apotheke geöffnet ist, erfahren Sie zudem - im mobilen Web unter apothekenfinder.mobi (bei Internetflat keine Extrakosten).

Herzstillstand

Für alle Ersthelfer vor Ort gilt: Setzen Sie zuerst den Notruf 112 ab und beginnen Sie dann umgehend mit einer Herzdruckmassage bei der betroffenen Person. Dies ist noch wichtiger als der Einsatz eines Defibrillators, kurz Defi genannt. Denn bei der Suche nach diesem kann wertvolle Zeit verstreichen – die Überlebenschancen sinken. Sie sind unsicher, wie eine Herzdruckmassage angewendet wird? Dann informieren Sie sich auf der Webseite der Deutschen Herzstiftung unter:
http://www.herzstiftung.de/herzdruckmassage-in-55-sek-lernen

Binge Watching

Kennen Sie „Binge Watching“? Das ist das übermäßige Schauen mehrerer Folgen einer Fernsehserie am Stück. Streamingdienste wie Netflix oder Amazon haben dies in jüngster Zeit möglich gemacht. Was dabei meist auf der Strecke bleibt, ist der gesunde Schlaf. Denn das flackernde blaue Licht des Bildschirms hält länger wach. Zudem enden die meisten Folgen einer Serie mit einem sogenannten „Cliffhanger“, einer besonders spannenden Szene. Das verleitet schnell dazu, auch noch die nächste Folge anzusehen. Umso weniger Zeit bleibt für die erholsame Nachtruhe.

Sicherheit auf Spielplätzen

Auf dem Spielplatz herumtoben? Für Kinder das Größte! Eltern sollten aber bitte unbedingt auf Folgendes achten: Ist der Spielplatz sauber, liegen keine Gegenstände wie Scherben oder Spritzen herum? Gibt es an Holzoberflächen der Geräte Splitter oder Abspaltungen? Weisen die Gerüste Rost auf, ragen Schrauben oder Nägel heraus, sind scharfe Ecken oder Kanten sichtbar? Wenn alle Fragen mit „Nein“ beantwortet und auch keine anderen Gefahren erkennbar sind, heißt es „Viel Spaß beim Spielen!“

Keine Medikamente in Kinderhände!

Pakete mit Medikamenten gehören nicht in die Hände von neunjährigen Kindern! Genau dies ist aber im Ruhrgebiet passiert: Der Bote eines Versandunternehmens übergab einem kleinen Jungen, der die Haustür geöffnet hatte, eine solche Sendung – trotz des Warnhinweises „Nicht an Kinder ausliefern“ auf der Verpackung. Die bessere Lösung: Beziehen Sie Ihre Medikamente bei uns - in Ihrer Apotheke vor Ort. Dort werden Sie ausführlich über Wechsel- und Nebenwirkungen beraten. Und für den Fall, dass Sie eingeschränkt mobil sind, bringen wir Ihnen die Medikamente auch nach Hause – und sorgen dafür, dass sie nur in kompetente Hände gelangen.

Gesundheitsversorgung vor Ort

Bundestagswahl 2017: Können Sie sich Ihre direkte Umgebung zukünftig ohne Apotheke vorstellen?
Zum Beispiel wenn Sie nachts, am Wochenende oder feiertags für sich oder Ihr Kind dringend eine persönliche Beratung im Krankheitsfall benötigen?
Unser Tipp – schauen Sie bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 sowie bei den vorgezogenen Landtagswahlen in Niedersachsen genau hin, wer sich wirklich für den Erhalt Ihrer Gesundheitsversorgung vor Ort stark macht! Informationen zu den Positionen der Direktkandidaten der verschiedenen Parteien finden Sie zum Beispiel unter
www.wahlradar-gesundheit.de

Aktuelles